100 thoughts on “Frugalismus: Extrem sparen & investieren und mit 35 in die Rente? || PULS Reportage

  1. Was meint ihr? Worauf könntet ihr verzichten und dadurch total viel Kohle sparen? Schreibt’s uns in die Kommentare!

  2. Schade dass diese Leute Arbeit in alter sozialistischer Tradition nur als Feind des Menschen und großes Übel sehen, das es zu überwinden gilt.
    Man könnte andersrum aber auch sagen, dass Arbeit ein elementarer Teil des menschlichen Daseins ist (der Mensch musste schon immer arbeiten um zu überleben) und man sich, bei Ruhestand mit 35, für den Großteil des Lebens quasi selbst dieses Teils beraubt. Insofern hätte man dann nicht mehr, sondern tatsächlich weniger vom Leben als vorher.

  3. 7 Euro am Tag (nach Miete) am Tag ist nicht soo wenig. So ungefähr lebe ich auch und kann mich ab und zu trotzdem was gönnen (ja Strom, Internet und Telefon mit eingerechnet in die 7 Euro).

  4. Also ich würde mir ja eher einen besser bezahlten Job besorgen. Wer gut verdient muss nicht so leben wie er es tut und kann das doppelte sparen..

  5. Nachhaltig ist er sehr wohl: Sein Fußabdruck ist einfach kleiner, als der meisten Anderen.
    Und noch etwas: Er braucht nicht ständig nachzudenken. Bei ihm ist das automatisiert.

  6. watn Hannes, ick geh knüppeln und koof mir alles wat ick will/brauche plus morgens beim Bäcker und ick könnt jeden monat 700ois beiseite packen. aba netflix schnorren…..

  7. Da bestell ich mir doch mal lachend ne Pizza, während ich die 1k aufs Sparkonto schiebe.

    Aber hey, ich bin auch schon mit der Uni fertig und hab n 2. Staatsexamen.

  8. GÜNSTIGE HOBBYS MALEN UND LESEN. OOOOOOOOOOOOOOK also wenn man sich nicht grad online bücher pirated und die billigen gut und günstige stifte+ malblock kauft sind das schon teure hobbies ^^

  9. Also auf mich wirkt das Ganze ziemlich eigenbrötlerisch und seltsam. Sicher, wenn man Dauersingle ist und daran nichts ändern möchte kann man das machen, aber mit einem normalen Sozial- oder gar Familienleben funktioniert das doch niemals. Nichts gegen Alex, aber das er Freunde hat, die sich nach ihm richten, ist wirklich sein Glück. Ich könnte mich nicht mit einem Menschen umgeben, der so eine komische Einstellung zum Leben hat.

    Außerdem: Wer will denn bitte mit 35 in Rente gehen? Das muss doch der absolute Horror sein! Urlaub und Freizeit sind ja gerade deswegen schön, weil man sie sich verdient hat und beides eine Abwechslung zum Arbeitsleben darstellt (was im Umkehrschluss nicht heißen muss, dass die Arbeit sooooooo schlecht sein muss). Was macht man also die ganze Zeit? Hobbys verlieren ja auch irgendwann ihren Reiz, wenn man partout nichts Anderes mehr zu tun hat.

    Wenn ich sein Chef wäre und mitbekommen würde, dass Alex mit Mitte 30 das Handtuch schmeißen will, würde ich darauf verzichten ihn weiter zu (be)fördern, denn nützen würde es mir nicht.

    Mein Fazit: Er schadet niemand Anderem außer sich selbst und deswegen ist es ok. Ich für meinen Teil würde an einem solch genußlosen und starrsinnigen Leben zu Grunde gehen.

  10. am meisten spaart man an Lebensqualität so hast du weder in deiner Rente noch davor ein gutes leben und was wenn du dich verschätzt mit dem ersparen und dir mit 50 das Geld ausgeht da krigst du keine Arbeit mehr dann lebst du auf der Straße oder wenn du mit 40 stirbst dann war die ganze Schinderei um sonst

  11. Alles "schön und gut" aber irgendwie kommt mir das so vor als würden sie nicht für sich selbst leben sondern dass Geld das "wichtigste" im Sinne von dass sie nur ans Geld in jedem Bereich des Lebens denken..

  12. "Wäre für mein Selbstbewusstsein lächerlich, wenn ich es nicht schaffen würde dem zu widerstehen" – komischerweise hat er bei dem Netflix Account, der nichts kostet keine Probleme, weil den ja seine Freunde bezahlen. Ich schätze Leute, die sowas durchziehen. Aber der Typ ist einfach unsympathisch und nicht ehrlich zu sich selbst.

  13. Der Freund mit der Brille wirkt wie ein schlechter Schauspieler den Alex engagiert hat um ein paar nette Sachen über ihn zu sagen 😀

  14. 700€ im monat sparen? Dafür lohnt sich dieses sperrliche Leben nicht!

    Gute Ausbildung und man kann normal Leben und mehr sparen.

  15. Der Typ ist doch eingeschränkt….. ein Witz ist das, wie kann man in jungen Jahren so sparen und sogar permanent Intervall fasten….. das Leben von dem ist langweiliger als mein liebes Leben 😀

  16. man kann sich auch ohne Geld die Wohnung gemütlich einrichten, mit Teppich , Couch & co.-s wird soviel verschenkt…also so kahl und ungemütlich muss man nicht leben, nur um sparsam zu sein.

  17. Wie toll die Rente ist, bez. keine Arbeit zu haben, kann man ja sehen, bei den Rentnern, die nix zu tuen haben , außer sich bei anderen Leuten einzumischen, sinnlos im Garten rumwerkeln und sich freuen, wenn sie mal einkaufen fahren oder sich beim Nachbarn bei lauter Musik beschweren können. Tolles Leben. Bin neidisch. 🤗

  18. Wenn man einen Job hat der einen Spaß macht, braucht man das nicht. 😀
    Außerdem sollte es doch das Ziel eines jeden Menschen sein, ein möglichst erfülltes Leben zu haben und genau das nimmt man sich damit doch.

  19. Wenn man einen Job hat bei dem man ordentlich verdient kann man sich auch ohne extremes Sparen so viel bzw. noch deutlich mehr zur Seite legen. 😀

  20. Ja geil und dann kommt der nächste Bankencrash und dann hat er überhaupt keinen Besitz weil er schließlich auch keine materiellen Güter hat 😂

  21. ich beneide den typen, ich verdin mit meinem traurigen azubi gehalt etwa 700 eur im monst. nacch abzug von steuern, nachrung und miete bleiben mir etwa 50eur zum versaufen und spaß haben.
    auch das lwbwn als Frugalist muss man sich leisten können.

  22. Glaubt mir wenn der mit 35 in Rente geht wird er diese Gewohnheit nicht mehr lassen und seine,, Rente,, nicht in vollen Zügen genießen können. Wer jahrelang so lebt wird rein aus Gewohnheit bis an sein Lebensende so leben.

  23. Y.Stady spricht mir aus dem Herzen. Vor allem hat das Ganze hier nichts mit nachhaltig leben zu tun. Dieser Mensch ist einfach geizig. Vernünftiger Konsumverzicht ist ja schön, aber das hier bringt niemandem etwas, außer dass er ein klein wenig Geld pro Monat übrig hat für die tollen Investments. Glücklich wird man so sicher nicht

  24. Sparen, Verzicht, Sparen aber gleichzeitig auf den Konsum anderer hoffen, damit die eigenen Wertpapiere steigen. Hat ein bisschen was von einem Parasiten.

  25. Hallloo???!
    Er macht Gebrauch von Dingen die andere wegschmeissen, lebt bescheiden und gönnt sich weniger materiellen Luxus, da Zeit der eigentliche Luxus ist in seinen Augen!

    Für mich ein Ehrenmann! Und definitv grüner als die meisten hier, die zwar mal bio kaufen fürs Gewissen aber sonst sich auch nicht viel überlegen, wenn man mal ehrlich zu sich selbst ist…

    Die meisten die hier negativ kommentieren, sind mit sich selbst unzufrieden. Sonst wäre es euch doch schiessegal wie er lebt! Er tut euch ja nichts, verwendet die Dinge weiter die ihr achtlos wegschmeisst, lebt gesund (oder vermutlich gar gesünder) und belastet die Umwelt weniger. Zusätlich investiert er Geld in Aktien und somit in die Wirtschaft. Also einfach mal nachdenken, was man eventuell von ihm lernen könnte anstatt hier dumm zu reden.

    Ich bin selber kein Frugalist aber ich versuche es in diese Richtung zu gehen.

  26. Also so wenig wie er verdient würde ich nicht anfangen zu sparen. Würde erst versuchen mein Hauptjob so gut es geht zu verbessern. Ich spare auch aber in dem ich noch ein nebenjob mache der mir echt Spaß macht

  27. Habe gerade mal ausgerechnet, wieviel Geld ich außer Fixkosten pro Tag im Februar ausgegeben habe und ich komme auf 5,69 €. 💪🏽

  28. Mag die Art von der Reporterin garnicht, die ist so frech und verstellt ihre Stimme so komisch teilweise

  29. vom finanziellen Hintergrund müsste ich mit 25 gar nicht mehr arbeiten, ich machs trotzdem weil es zu Hause viel zu nervig und mir die Decke auf den Kopf fallen würde …

  30. Was will ein Fugalist der offensichtlich Sparen als Teil seiner Persönlichkeit und seines Lebens sieht mit so viel Geld dass er mit 35 finanziell ausgesorgt hat? Für mich eher eine krasse Art von Kapitalismus, Geiz und Angst vor finanziellem Ruin.
    Da sind mir Menschen die verantwortungsbewusst einkaufen und dafür mehr ausgeben wesentlich lieber.

  31. Ein Problem damit haben, dass jemand zu viel Waschmittel benutzt, aber billige Klamotten in Massen kaufen und für Dsdn um die Welt reisen. Das spiegelt die heuchlerische Einstellung unser Medien beim Thema Umweltschutz wieder.

  32. Der arme Kerl leidet unter seiner Zwangsstörung, der braucht erstmal eine Therapie. Gegen Sparen ist absolut nichts einzuwenden, auch bewussten Konsum finde ich toll, aber das ist zwanghaft und gehört in Behandlung.

  33. Also keine Ahnung der Typ scheint irgendwie nicht den richtigen Fokus zu legen und hier wird nicht wirklich vermittelt was der Kerngedanke von Frugalismus ist. Schaut euch lieber die Videos vom Kanal "Homo Oeconomicus" an

  34. Also mit 700 euro im monat brauchst du ziemlich lange bist du reich bist. Ein taschenrechner ist ihm wohl auch zu teuer.

  35. Mit so einem Sparer könnte ich nicht zusammen wohnen. Das würde mit total auf den Senkel gehen. Das wird sparen zum Selbstzweck.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *