100 thoughts on “HIV-positiv: Wie verändert sich das Leben & Daten mit dem Virus? Tinder Experiment || PULS Reportage

  1. Hattet Ihr Vorurteile gegenüber HIV? War euch bereits bewusst, dass man mit HIV ganz normal leben kann? Schreibt es uns in die Kommentare!

  2. Nicht nur ihre Freunde haben positiv reagiert, auch der HIV-Virus😂(Nicht beleidigend gemeint und sie meinte selber dass sie Witze rüber macht )

  3. Affäre heißt nicht unbedingt fremdgehen. Krass, wie viele in den Kommentaren ihr wegen dieser Aussage fast den Tod wünschen. Dumm und traurig.

  4. Mein mann und ich haben einen Test machen lassen bevor wir uns entschlossen haben ein Kind zu bekommen und das Kondom weg zu lassen. Man wird aber auch während der Schwangerschaft getestet.

  5. Sehr gutes und aufklärendes Video, dachte davor immer man könnte es zwar in zwang halten aber sich trotzdem noch anstecken aber so ist das eine sehr gute Entwicklung.

  6. Ich als homosexueller Mann finde es frappierend, wie naiv Heterosexuelle mit dem Thema umgehen. Die Menschen sind in den 20ern oder 30ern und sexuell aktiv und machen sich keine Gedanken darüber, dass man sich etwas holen könnte. In meiner Studienzeit guckten mich meine weiblichen Mitbewohner völlig verdutzt, dass ich regelmäßig nen HIV Test mache. Weitere Gespräche ergaben dann auch, dass wenn ihr Sexualpartner ablehnt ein Kondom zu benutzen, sie trotzdem mit dem schlafen. Nach dem Motto ‚Ich nehme ja die Pille‘. Wie kann man so naiv mit seiner Gesundheit umgehen? Ich verstehe es nicht.

  7. Sie sollte ihre Medikamente nicht im Badezimmer lagern. Durch duschen/Baden ist die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit im Raum zu hoch. Durch diese Temperaturschwankungen kann die Wirkung des Wirkstoffes nicht mehr gewährleistet werden. Auch direkte Sonnenstrahlung ist nicht empfehlenswert ✌🏼

  8. Ich habe schon 2 Tests gemacht. Die Frauen wollten das gerne und ich auch. Werd bestimmt noch 1, 2, 3 in meinem Leben machen.

  9. Ich wusste das man mit HIV ewig leben kann wenn man Medikamente nimmt, aber ich wusste nicht das man dann nicht mehr ansteckend ist.
    Das ist ja cool!

  10. Ich finde (Isabelle) mega sympatisch, sehr freundlich und wirkt sehr vertraut. Bis jz eines der besten menschen wo ich im youtube kennelernen durfte☺

  11. Hallo. Ein sehr interresanter Bericht. ich finde auch schön für Isabelle, daß Sie ohne irgendwelche Probleme mit dieser Erkrankung leben kann. Ich selber hätte immer noch Angst mit Jemanden in Kontakt zu treten der mit HIV/Aids vorbelastet ist. Ich habe als Kind schon die Werbung "Gib Aids Keine Chance" im Fernsehen gesehen, und das hat mir als Kind schon große Angst gemacht. Deswegen bin Ich da sehr Scheu und hätte Angst mich anzustecken. Ich verfolge auch immer wieder Berichte, was das Thema HIV/Aids anbelangt, vorallem was das Medizinische anbelangt (ob die Medizin schon so weit ist, daß Sie die Krankheit heilen kann oder nicht, …usw.), aber mir macht die Krankheit einfach Angst. Das muss Ich ehrlich sagen. Ich würde Jemanden die "HIV-positiv" ist nicht daten. Aus Angst. Da mir schon Ende der 80er die ganzen Werbungen über Aids Angst gemacht haben, bin Ich ehrlich gesagt sehr Scheu und hätte Schieß mich anzustecken. Aber ich finde es auch gut, daß die Medizin immer weiter kommt und auch besser wird, um die Krankheit immer weiter/besser in den Griff zu bekommen. Wie gesagt, schön ist es auch für Leute wie Isabelle und andere denen geholfen werden kann, damit Die bsps. länger Leben zu können und vielleicht auch besser. LG

  12. Selbst wenn man unter der Nachweißgrenze liegt bedeutet das nicht, dass man zu 100% niemanden anstecken kann. Die Chance dafür wäre nur unheimlich gering, aber nicht unmöglich

  13. 12:35
    Sie: Vieleicht können Sie mir nochmal sagen wie der Krankheitsverlauf von Isabell war
    Er: Eigentlich ein sehr positiver Verlauf

    Ich komm nicht mehr klar 😀

  14. Bei schwulen und bi‘s geht die infizierrate runter? Ich bin selber schwul und lache über diese Aussage das ist doch wohl ein Witz

  15. Das Thema ist wirklich traurig und ihr macht so ein scheiss Tinder Experiment. So unnatürlich, der Arztbesuch hingegen war sehr echt.

  16. 20 min?! Alter wie geil muss es sein eine frau zu sein haha.
    Hab hier echt was gelernter! Krass, dass die meds aich 2 jahre nach der infection noch wirken!
    Mich wuerd mal interessiern wie das experiment mit nem maennliche "erkrankten" ausgehen wuerd^^ haha ich glaub nichmal brad pit hat 900(?) Tindermatches in 20min😂.
    Ach ja und uns bitte nich als "tuepen" bezeichnen, das is so das pondon zu "alte"….just sayin!
    Danke fuer das video, super praesentiert!

  17. Bei jeder neuen Beziehung sollten beide Teile einen Test machen, ganz einfach und ohne Ausrede.
    Die Ausrede, dass man bisher nur feste Beziehungen hatte, ist total nebensächlich, denn der feste Partner kann es einem ja auch überragen.

  18. Sehr interessanter Beitrag! Danke dafür!
    Mich würde noch interessieren wie die rechtliche Lage im Bezug auf den "Verursacher" ist. Konnte Isabelle in ihrem Fall rechtlich gegen den "Verursacher" vorgehen? Falls ja, zählt die Übertragung als Körperverletzung? Und was ist, wenn sie das Virus überträgt? Wünsche weiterhin alles Gute!

  19. Letztes Jahr hatte ich mich aus Interesse mit dem Thema befasst und wusste deshalb die Antworten, die in eurer Umfrage vorgekommen sind.

  20. Vorbehalte, Vorurteile? Was ein Quatsch… es handelt sich um eine tödliche, höchst gefährliche Krankheit. Nur weil man es nach 25 Jahren geschafft hat die Krankheit halbwegs zu kontrollieren, ist es auf keinen Fall normal und nicht alltäglich! Übrigens im klinischen Alltag habe ich noch nie eine heterosexuelle oder nicht drogenabgängige HIV+ Person gesehen! Leidtragende sind übrigens die Ärzte, Pfleger und Sanitäter, die sich großen Gefahren aussetzen müssen, weil sich manche Menschen durch risikoreiches Verhalten selbst geschädigt haben!

  21. Auch wenn das ganze hier recht harmlos dargestellt wird – man sollte halt dennoch an die Eigenverantwortung eines jeden einzelnen appellieren; schließlich wollt ihr ja auch alle selbstständig Verträge abschließen und euer Wahlrecht ausüben dürfen.

  22. Mit tinder der Vergleich ist lächerlich jeder Mann swippt einfach nach rechts und checkt nachher das Profil Wenn's ein match ist😂😂

  23. Ihr nimmt Bilder von anderen Menschen, macht Fakeprofile und schreibt dass sie HIV-positiv sind. Anstatt ihr Fotos von euch ninmt, häftig deswegen dislike

  24. Dass Russland eine so krasse Abneigung gegenüber HIV-Positiven hat, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Die haben selbst unter den eigenen Staatsbürgern bereits afrikanische Infektionsverhältnisse. Ist aber auch nicht verwunderlich, wenn man in der U-Bahn Schwachsinn wie "Treue schützt vor HIV" lesen muss. Ich habe dort selbst ein Jahr lang gelebt und wollte dort ehrenamtlich in diesem Bereich bei einer NGO tätig werden. Die Ernüchterung: es gibt keine. Nicht eine einzige. In Russland wird HIV fast totgeschwiegen.

  25. Krass. Ich wusste tatsächlich nicht, dass man ungeschützten Sex haben kann, wenn man Medikamente nimmt. Trotzdem hätte ich eine Restangst. Aber gut zu wissen!

  26. Isabelle ist so lieb, schlau und hübsch. Ich wünsche ihr einen ganz lieben Partner ☺️ gute Reportage. Sowas sollten gerade auch jüngere Menschen wirklich mal ansehen 🙏🏼

  27. Das war Thema meiner Abschlussarbeit in der Realschule .. ganz im Ernst, wen bockt´s würde Sie kennenlernen, daten, mit nachhause nehmen, wenn wir uns verstehen, behalten… HIV ist kein Grund einen Menschen zu diskriminieren… klar gibt es ein paar Situationen wo man etwas vorsichtig sein muss, aber wenn man das weiß ist doch alles gut

  28. Dass man durch eine Therapie quasi nicht mehr ansteckend ist, wusste ich nicht. Diese Info sollte viel mehr unter die Leute gebracht werden. Glaub das wissen nur die wenigsten.

  29. Schöne Reportage, danke dafür! Ich würde es begrüßen – wenn dann auch das Pendant gedreht wird – als Heterosexueller Mann dieses Experiment durchzuführen.

  30. Ich finde, was hier total untergeht, sind Menschen, welche sich täglich Risiken aussetzen. Und damit meine ich vor allem medizinisches Personal. Bin selber medizinisch tätig, und hatte (leider) auch schon Kontakt Blut zu Blut. Gerade dann wann man selbst irgendwo eine Wunde hat, oder blutet, kann es passieren.

  31. Ich verfolge schon seit mehreren Jahren PULS Reportage und finde eure Beiträge immer sehr interessant und gut recherchiert! Außerdem ist Nadine meiner Meinung nach viel sicherer als Reporterin geworden 🙂
    Was mich bei diesem Video allerdings etwas stört ist das Tinder Experiment. Ich verstehe nicht ganz den Sinn dahinter, da es weder repräsentativ noch wissenschaftlich ist. Natürlich verstehe ich, dass ihr keine Studie rund um das Thema konzipieren könnt. Das Experiment hat aber einfach viel zu viele Variablen (Waren beide Accounts aus der gleichen Stadt? Wie alt waren die Männer? Politische Einstellung/Religiöser Hintergrund/Ethnie? uvm.), sowie das Experiment nur einmal durchgeführt wurde. Ich kann mir kaum vorstellen, dass bei erneuter Durchführung ähnliche Ergebnisse herausgekommen wären. Warum also dieses Erbgenis zentral ins Video mit einbinden?

  32. Sehr interessanter Beitrag… Solange der/die Betroffene verantwortungsvoll mit dem Thema umgeht, stünde einer Beziehung nichts im Weg. Vielleicht sollte ich selbst umdenken.

  33. What's with the guy that made her sick? Is he still out there making other girls sick? Obviously he wasn't taking medication…

  34. Wow, tolle Doku 👍. Bis auf das die Kinder nicht HIV positiv geboren werden, wusste ich soweit alles. Schade das viele Menschen immer noch nicht so viel über die Krankheit wissen, wie man in der Umfrage gesehen hat. Da muss im Schulunterricht mehr gemacht werden und das deutlich vor der 8. Oder 9. Klasse wo viele schon Sex haben. Auch so sollten vielleicht mal mehr Infos durch Werbespots oder so zur Aufklärung beitragen 👍

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *