Illegale Techno-Raves: Adrenalin-Kick bis die Polizei kommt || PULS Reportage
06
December

By Adem Lewis / in , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , /


I am currently at an illegal rave. “For this sense of community, we do our parties.” That means that the police could end all this at any second. But some people say these are just the better parties. “Yes, here it’s much freer, people are a lot looser.” And that’s what we’re going to find out. I was there from the beginning … … and I will stay until the bitter end. Somebody’s getting a fine back there. – 30 hours earlier – So, now I’m getting to know the people who are hosting these illegal raves. What I’m wondering is, how do you get involved and why would you do such a thing? Let’s have a look. “I’m looking for Benni – over there – are you Benni? – Exactly! – Hello! – Hello there! – So Benni, I’ve already tried three or four times to participate in one of your raves, they were all cancelled, what’s going on? Well, unfortunately we can’t influence the weather and if there’s a big rain forecast we can’t do anything about it.- Ok I see. Sunshine is reported for tomorrow – for now. Benni expects about 200 ravers. He organizes the whole thing with his friends Jonny and Carl. Everything started with a tiny party in the park, then the events got bigger and bigger. Why don’t you just go to a club? The clubs in Munich are quite expensive. Apart from that it’s just a completely different feeling to be outside in nature and to organize your own thing. There’s a certain feeling of freedom to it. “It’ll go off all right.” Here goes nothing! Yes! So from our side everything should work out, now we just have to hope that we won’t be disturbed too early. Aah yes, I’m very curious about that. The police don’t like illegal raves at all. But more about that tomorrow. Hello! – Hey Ari! – Here? – Yes, here Is it always so hard to find? – That’s the idea behind it. Well, you’re scaring away at least 20 percent of your target audience. So this right here is our trick to not bother anyone with our noise, there are usually hardly any people living near an autobahn and also the traffic noise will swallow our party noise. And ideally the police won’t notice the party. Here you go. – Whaaat? Are there any nettles? – Not anymore. Welcome to the location. At a river? – At a river’s fork even. – At a river’s fork… *branch falls down* Dude! That could have gone wrong! Yes, it’s going well, we’re coming! Hello! We are coming! Well, if I wasn’t uptight before, now I definitely am. Very nice forest though, two planned dancefloors. But how does all the stuff for the rave get here? The transporter has arrived. Everyone to the river, bucket chain! That is awesome, wow! What’s in there? – The sound system. – If that thing lands in the water… Well, for now, everything’s fine. That reminds me a bit of “Die Wilden Kerle”. I feel like one of the Ochsenknecht brothers will come out any minute and start driving around with a moped. Why can’t you just register something like that with the authorities? Unfortunately that’s not possible. Usually you need about three months notice for open air events. You need security, you need building fences to enclose the area. It can easily take up to a few thousand euros just to plan the whole thing, then if the weather doesn’t play along with the money is wasted. It is important to Benni and Carl that their raves are not commercial. Their collective Bushbash is also booked by club organizers for legal parties. That’s how they finance events like today. Much of what you see here they have borrowed somewhere. What they’re setting up does impress me. Well, so far they’re doing well, I think. But I personally would be really scared … … since theoretically the police could come at any minute and put an end to it and then everything would be in vain. What happens when the police come? Usually they just say “party’s over” and we have to dismantle and clean up everything, which we would do anyway. They then check everything. If you’re lucky that’s it. What happens when you’re unlucky we’ll see later tonight. But at the moment nobody here sees that coming. Wow, look at this! It is important to the collective Bushbash that there are enough ashtrays and garbage bags. They want to leave the forest in a clean state. Now the party people can come. They’re being informed about the location at short notice via a WhatsApp distributor. Is the bar open yet? – It is. Ok, what have you got? Beer and soda so far. How much is it? – It’s on a donation basis, so as you like … … we recommend two euros. – All right, thank you! – Here you go, enjoy! More drinks, more guests, everything comes over the river. Normally the way to a party leads through the club door. It’s different here and it’s not completely safe. Benni and Carl have organized volunteer paramedics who can help quickly if things go wrong. What could happen tonight? I guess not so much. What can happen is that the strobe light triggers a seizure or that in the darkness people stumble and hurt their feet. I have to be uptight again but behind us there is a river, maybe that’s not the best idea with drunk people and people on other drugs, will you have an eye on it? Of course, but even if something happens – the river is not too deep, we definitely have an eye on it, we can react relatively fast and pull the person out. Today, all party guests make their way across the river safely and in high spirits. It is now just before twelve and if we were in a normal club we would have to wait another three hours until things got started. So are illegal raves the better parties after all? “I think so, yes. It’s just something different, you’re outside, you’ve got these beautiful lights.” “The journey here was already so exciting, to look for the place and everything.” “You know the people, they’re all nice, it’s like a family.” “And it’s cheaper!” “I’ve never seen a fight or anything like that here.” “It’s a lot freer here, people are a lot looser, it’s more chilled.” “In a club there’s bad vibes and disputes a lot of the time.” “But what if the police come?” “I don’t know. This is my first rave, I don’t know.” I am so positively surprised, I have to admit I’d be very sad if the police came and shut down the whole thing. Dancefloor number two, this is my favourite area here. The dragon is cool, this little fence here, nice. Besides the police there is one more thing that could endanger this beautiful party. I had another look at the weather forecast and apparently the rain will come at three already and last longer. Would that be bad? I also looked at the weather map earlier, mine said five, but in any case we made everything rainproof. Worst case we have to turn off the electricity for a little while. At the moment everything’s still dry so party on! Very few people are drunk but one or two people are tripping I would say. Rumour has it that police cars have been sighted so I’ll investigate that. That’s why I’m standing here at the entrance and have a look around. Somebody’s coming! Is that… no, just more people coming to celebrate. The show can go on. How satisfied are you? The atmosphere is great! Yes, it’s going pretty well, isn’t it? – Awesome! But it’s just starting to rain a bit, isn’t that bad? – Couple of droplets, we will endure that. And – a delicate topic – some people here have told me that they’re under 18. What do you do about that? We’re trying to ensure that nobody (under 18) is there. If we find any, we send them home, but of course you can’t completely avoid it at public parties. And exactly that could become a problem today. I may have heard something over the bush radio. Benni, Benni! I’ve heard that maybe, rumour has it, maybe, some civil policemen are standing on the little bridge. What’s happening? Well, of course that can always happen, we’ll see. We’re glad they haven’t stopped the party until now. What’s the worst case scenario and do you think about it? We’re celebrating my birthday. (Carl) We’re celebrating his birthday here and yes, of course something can always happen, we’ll see. Are you nervous? Nope, somewhat relaxed. – I see, it’s not your first time. You could say that. – But it’s my first time, I’m a bit nervous. Well, let’s see how it turns out but you see, we do our parties for this sense of community. Half past four – the party is at its peak and then that happened. So, I just wanted to get my jacket because it started to drizzle a bit and then I met these gentlemen here; I think the fun is over now. Heieieiei. I’ll follow you. Dude, are you badass. The police turn off the music immediately. Oh oh oh oh oh. That’s how it works? The party guests are being checked for age and drugs. Everyone over there is tripping! Ouch. Apparently they don’t let anyone leave and they’re doing a raid now. Where is Benni? I can’t find him, but I discover Carl talking to the police. Ah, we go with him. We just celebrated my birthday. (Carl) – He claims he celebrated his birthday. (Policeman) – Exactly, this is my birthday. (Carl) Carl stepped into the breach like a hero and said, “Hello, I’m the one in charge here, who can I talk to?” Hey! Oh God, what’s happening now? Yes, good question. We’ll find out very soon. I mean, we were having a nice birthday party and then they just come in here. What’s the best case scenario? Best case scenario is we get a warning, worst case is we have to pay for the police operation. Seriously? – Of course. – Holy shit! Yes, that can be expensive. – How much does such an operation cost? We might find out very soon. We’ve never had an operation this big before. Ok, but this was also the best birthday so far, right? Yes, I hope so. We had a nice party but let’s see about the consequences. Oh God, that is exciting. – For me too, for me too. – Eieieieieiei. So? How are you? – Uh, yeah, too bad. Shit happens. What’s going on from your point of view? What we found here is a non-registered event. Several offences have been committed so we had to terminate this event. How did it come to your attention? We have our sources. What kind of offences happened here? Well, you have been here for a while, we can tell since your vehicle has been here for some time, so you will certainly have noticed that there were some narcotic offences, which means that narcotic drugs were being sold and consumed; permits under hospitality law have not been obtained, commercial permits have not been obtained, consequently we were forced to shutdown this event. Someone’s getting a fine over there. So… I have to say, this is a really well organized party, the lights were great, the music was great, the lifeblood was great, the mood was great, … … the only problem is that it’s not registered and therefore illegal and that seems to be the price one has to pay for something like that. And this is more than just the end of the party. The police note down violations against the restaurant regulation, the trade regulation and the youth protection law. One party guest gets a fine for violating the narcotics law. Two months after the party Carl receives a fine notice of 430 euro for the illegal alcohol bar. Whether further fines are pending is currently uncertain. I’m so done now, I’m going home, if you feel the same you can leave a subscription here and here’s a playlist by Sebastian and me on Spotify. It’s all legal, just click it, no police. Everything cool. No preparation needed. I’m going home now, good night.


100 thoughts on “Illegale Techno-Raves: Adrenalin-Kick bis die Polizei kommt || PULS Reportage

  1. Weil so viele von euch gefragt haben, ob wir selbst die Polizei gerufen haben, um die Reportage spannender zu machen – ganz klare Antwort: NEIN! Wir halten uns an journalistische Grundsätze. Als Reporter*innen sind wir neutrale Beobachter*innen. Es kommt für uns nicht in Frage, uns in das Geschehen einzumischen – schon gar nicht, um einen Mehrwert für unsere Reportage rauszuschlagen.

  2. 10:53 "wollte nur eben meine Jacke holen" und zufälligerweise Kameramann dabei
    13:40 sie haben es durch eigene Erkenntnisse erfahren?
    Dass kann mir echt niemand erzählen, einfach nur traurig…

  3. Es ist offensichtlich, wer da die Polizei gerufen hat um Aktion in das Video zu bringen…🤷🏻‍♂️ dass die Polizei vor laufenden Kameras besonders hart durchgreift ist dann auch kein Wunder.

  4. War vielleicht nicht so klug das ihr mit eurem offiziellem Rundfunkwagen dort standet. Die Polizei hat sich sicherlich gedacht "da sind Reporter, dann müssen wir auch ordentlich durchgreifen"

  5. Frage mich wie so eine Gemeinschaft eine derart negative Darstellung verdient.
    Also ich habe bis jetzt nur erlebt dass um leisere Musik gebeten wurde..wirkt für mich so als wäre diese "Reportage" Teil der Propaganda.

  6. Bei der nächsten Randale in der Stadt, Unfällen von Besoffenen oder Gerichtsverfahren weil jmd u18 aus dem Club zieht kann PULS ja die Kosten übernehmen.

    Medien erziehen Leute ohne radikale eigene Meinung zu Zombies.

  7. Was ein Polizeiaufgebot. In jeder größeren Stadt verkaufen Drogendealer-Banden Stoff auf offener Straße und bepöbeln Leute ohne dass jemand etwas tut und so eine Party voll auseinandergenommen.

  8. Manche Kommentare hier sind so unsachlich und unfair, das ihr nicht direkt darauf eingehen solltet. Schaut was ihr an konstruktiver Kritik gewinnen könnt, aber lasst euch nicht auf Youtube Streitereien ein. Falls es sich wiederholende Kritik gibt, schreibt einen Statement Kommentar und lasst die Sache damit gut sein. Meine Meinung.

  9. Muss auch sagen, dass die Reporterin mich komplett gestört hat, immer wieder auf die Polizei zu verweisen, wenn gefühlt gerade die besten Momente sind…
    Dann bei der Kontrolle direkt vor den Polizisten zu sagen, dass hier jeder "druff" ist, auch wenn die Polizei das auch weiß, für mich einfach nur unverständlich.
    Ansonsten kann ich nur sagen, geile Jungs, macht weiter so!

  10. Ich verstehe es einfach nicht was daran so schlimm ist. Der Staat hat doch nur wieder Panik dass ihm Steuern entgehen. Früher war alles noch lockerer und jetzt total spießig. Ich verherrliche keine Drogen oder sonstige illegale Substanzen aber wenn man normal feiert mit ein bisschen Alkohol dann ist das kein Weltuntergang.

    So wie es in dem Video dargestellt wurde, scheint alles friedlich abgelaufen zu sein – was will man mehr? Da geht es in sämtlichen Clubs noch schlimmer zu (Prügeleien,..)

    Die Polizei hat finde ich überreagiert

  11. ziemlich schade das die leute euch auf eine Party mitnehmen um euch einen einblick zu gewähren und ihr sie dann auffliegen lasst nur damit ihr mehr klicks bekommt und der nette herr eine anzeige bekommt.
    Nur weil dort ihr "Fahrzeug" stand heißt das noch lange nicht das man dort mit ner kompletten staffel aufkreutz es wurde definitiv angerufen und gesagt das dort eine große nicht angemeldete party ist. sad und dann wundern sich die leute wieso viele leute gar keinen bock auf jurnalisten haben. naja was solls aber ehrenman das er es so genommen hat .

  12. Respekt an die Veranstalter für den riesen Aufwand und ein klares Dislike für das Reporter Team!

    Schön das es solche Veranstaltungen gibt! 🙂

  13. Tut mir leid, aber die Reporterin ist unglaublich nervig und das Gefühl drängt sich auf, dass sie nur auf die Polizei gewartet hat. Ich will hier nichts unterstellen, aber die Doku hat einen komischen Beigeschmack, dank der Reporterin

  14. DJ: legt auf
    Reporterin: "Die Stimmung ist ja gerade mega ne?"
    DJ: "Ja läuft ganz gut oder?"
    Reporterin: "Es fängt aber gerade an zu regnen."
    Dj: "Ja das halten wir schon aus."
    Reporterin: "Ich hab aber gehört hier sind einige unter 18!!!! Wie wollt ihr damit jetzt umgehen??"
    DJ: grfkgdlksgdgsa

  15. Schon komisch mit der Polizei – das sind ja keine Kriminellen – und bei Oma Gretchen brechen sie dann fleißig ein. TOP!

  16. Kommentare von PULS Reportage, "An diesem Tag ist es eben so abgelaufen" und "Wäre es nicht so gelaufen hätte es den Dreh nicht gegeben". Daraus folgt:
    Die Polizei hat die Planung der Party Spitz gekriegt und Reporter eingeladen die ein bisschen Propaganda machen sollten. Propaganda in dem Sinn, dass das voll gefährlich ist so nen Rave zu veranstalten, weil man voll viele Untersuchungen an den Hals kriegt und ne ordentliche Strafe kassiert.
    Das nennt man in Fachkreisen, glaub ich, Prävention.
    Ari und dem Kamerateam mach ich hier keinen Vorwurf, aber der Redaktion von der das kam. Das ist doch unterste Journalistenschublade…
    Da kann man sich doch gleich für die amerikanischen Republikaner verkaufen 🙁

  17. Die Polizei darf zwar die Party unterbrechen, aber den Veranstalter die Drogen nicht zu Lasten legen, wenn er nicht selbst gedealt hat. Auch der Bußgeldbescheid ist nicht rechtens. Es war eine Privatparty ohne öffentliche Werbung. Die Getränke wurden nicht verkauft, sondern war mit einer Freiwilligen Spende. Auch braucht man nicht zwingend ein Gewerbe für bis zu einem Betrag XX. Dennoch ist eine Reisegewerbekarte nötig.

  18. Eure Reporterin ist cringe pur. Auch die Kunstdoku war ja unsagbar peinlich. Super arrogant, dumm, naiv, unlustig, frech… Kein Verständnis für Kultur

  19. respekt jungs. weiter so. zur not macht ein crowdfounding und sehr gerne zahle ich auch was in der bussgeldkasse. 🙂

  20. Ari: Hey Leute mir ist kalt ich gehe kurz meine Jacke holen!
    15 min später
    50 Polizisten stürmen das Event.
    Auch Ari: Habe meine Jacke und Freunde mitgebracht!
    Hahaha

  21. Wie heimlich kann eine Party im Wald bleiben? ( Lichtshow,Musik)
    Da keine Öffentlichen Verkehrsmittel zur Anreise genutzt werden konnten sind wahrscheinlich auch noch jede menge Autos rumgestanden.
    Also fährt erst mal ne ( Zivil-)Streife vorbei welche von einem am BR/Puls Fahrzeug wartenden Fahrer/Aufpasser gesichtet wird (min 9.50).
    Wenn das Fernsehen da ist ("Ihr Fahrzeug steht schon länger da") wird natürlich gross aufgefahren und die Polizisten welche an der Reporterin vorbeigelaufen sind wirkten auch keinesfalls irritiert das ein Fernsehteam vor Ort war.
    Da der BR-Fahrer natürlich die Reporterin gewarnt hat als die Polizei vorgefahren ist war die natürlich zufällig gerade auf dem Weg zum Auto.

  22. Also ich finde es gut, dass da die Polizei kommt! Ich meine die zerstören die Natur komplett! Gebt euch mal, wie viele-vorallem Insekten-an ein so nem Abend sterben!

  23. Ich glaube euch ja, dass hier niemand die Polizei gerufen hat.
    Aber die Reporterin wirkt echt extrem unsympathisch.
    Warum muss 120x erwähnt werden, dass dies illegal ist und die Polizei kommen könnte?
    Und warum musst du dann nochmal jedem damit auf die nerven gehen?

    Furchtbar. Einfach nur furchtbar.

  24. Ich hab jetzt erst die Hälfte geschaut, aber ich fange schon Mal an mit meiner Kritik:
    Wo hat das stattgefunden? – von einem Reporter erwarte ich keinen gmaps Link aber ist das ein Naturschutzgebiet, Privatgelände oder was sonst?
    Okay ich habn Kater das war's dann auch schon

  25. Ari riecht stark nach Ratte; so wie sie in vielen Situationen reagiert und zufällig dabei war als die Polizei auf das Gelände läuft. Schade.

  26. Ich hab das Selbe einmal in der Schweiz erlebt. Die Polizei hat daraus gleich eine Übung gemacht, die standen da als wären wir Schwerverbrecher. Zu krass! Aber es gibt halt nix geileres als Outdoorraves 😀 <3

  27. Ich finde es nicht so schlimm, dass die Polizei irgendwann kommt. Allerdings muss man keine 40 Mann schicken und Anzeigen stellen. Zwei Beamte die sagen "schluss fuer heute" haette gereicht. Es waren alle friedlich und haetten warscheinlich damit gar kein Problem gehabt.

  28. Reportagen sollten neutral sein, egal welche Einstellung, welcher Glaube usw… Sowas was die Reporterin da darstellt, ist alles andere als neutral!!!
    Schon die Aussage wenn die Polizei nicht gekommen wäre, dürften Sie die Reportage nicht zeigen, zeigt auf in welchen Zeiten wir leben und wie wenig Freidenken erlaubt ist!!!

  29. Wie die drecks Bullen übertreiben WTF
    Is verständlich dass sie die Veranstaltung beenden müssen, aber da mit ner halben Armee mit Spezialausrüstung anzurücken?
    Und dann heissts die Polizei wäre überlastet.
    Hurensöhne

  30. Schwierige Situation. Die Reporterin geht mal kurz ihr "Jäckchen" holen und kommt schlussendlich mit einer ganzen Polizei Truppe an. Das Interview mit den Polizisten hat sich ziemlich obvious danach angehört dass die da etwas "klar stellen" müssten. KTHXBYE

  31. Deshalb kann man die Polizei nicht ernst nehmen. Erstmal keinen mehr rauslassen und nach Drogen kontrollieren, mit denen sie niemanden schaden. 1312

  32. Oh je… mag dich und deine Art wirklich gerne liebe Ari, aber diese Reportage hat meiner Meinung nach absolut nicht zu dir gepasst. Du hast dich in eine für dich fremde Welt begeben, geurteilt und ein fast höhnisch über eine Leidenschaft gesprochen welche diesen Menschen viel bedeutet. Ich hätte mir mehr Recherche und vorallem eine respektvollere, anerkennendere Berichterstattung gewünscht.. bin einfach enttäuscht. 😣

  33. Ja, klassischer Fall bayerischer Drogenpolitik!!! Aber mit nem Maas Bier im Kopf Auto fahren geht klar! Die haben echt den Anschluss an eine respektvolle, tolerante Gesellschaft verpasst! Sorry

  34. Man muss sich mal vor Augen halten, man darf draußen nicht mal mit Freunden und mit "unbekannten" Menschen eine Party feiern. Es wird niemand verletzt und auch keiner durch Lärm/Ruhestörung belästigt

    Wenn jetzt jemand kommt und sagt, Polizisten würden die Gesetze etc. nicht machen sondern nur ausführen: Es ist jetzt etwas übertrieben, aber als Beispiel, Nazis hatten auch nur Befehle befolgt – dieses Argument ist also völlig schwachsinnig !!!

    Ohne Witz, das ist einfach nur lächerlich. Von wegen "Freund und Helfer". Man fühlt sich nicht sicher wenn man die Gesetzeshüter sieht, sondern man muss Angst haben Ärger mit der Justiz zu bekommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *